Home Index KZ Auschwitz Karten Service Umgebung News Kontakt Auschwitz-Birkenau

Auschwitz III Monowitz  

Als Auschwitz III wurde ab 1942 das

Konzentrationslager Monowitz sowie 40 weitere

Außenlager bezeichnet.

Das KZ wurde zunächst „Lager Buna“, dann

„Arbeitslager Monowitz“ genannt, seit November

1943 als „Konzentrationslager Auschwitz III“

geführt. Erst Ende 1944 erhielt es im Rahmen

der SS-Verwaltung mit der Bezeichnung

„Konzentrationslager Monowitz“ intern eine

gewisse Eigenständigkeit.

Zweck des Lagers Monowitz und der Außenlager

war die „Belieferung“ der umliegenden

Industriewerke mit Zwangsarbeitern.

„Hauptabnehmer“ war das Buna- und Treib-

stoffwerk der IG Farben

Das Lager entstand an der Stelle des polnischen

Dorfes Monowice, dessen Einwohner vertrieben

worden waren, ca. sechs Kilometer östlich vom

Stammlager Auschwitz I entfernt.

Es hatte hatte eine Ausdehnung von 500 m

Länge und 270 m Breite und war von einem

dreifach gegliederten Zaun und zwölf

Wachtürmen umgeben.

Es war das größte Zwangsarbeitslager im Bereich

des Konzentrations- und Vernichtungslagers

Auschwitz.

Auschwitz-Monowit Denkmal an der Westseite

Denkmal an der Westseite des Firmengeländes

Auschwitz-Monowitz Einmannbunker

Einmannbunker, Monowice

Auschwitz-Monowit Bunker

Bunker, Monowice

Auschwitz-Monowitz Denkmal

Zur Erinnerung an die begangenen Verbrechen

errichteten die Bewohner von Monowice aus

eigenen Mitteln ein Denkmal mit der Inschrift,

“Zum Gedächtnis an die im Nebenlager Nr. IV in

den Jahren 1941–1945 Ermordeten. Die

Einwohner von Monowice.”

KZ Auschwitz Stammlager Birkenau Monowitz Auschwitz-Monowitz Monowitz Nach oben
Literatur Danuta Czech: “Kalendarium der Ereignisse im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau 1939–1945. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1989. Wacław Długoborski, Franciszek Piper, Franciszek: “Auschwitz 1940–1945. Studien zur Geschichte des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz”. 5 Bde. Oświęcim: Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau 1999.Raul Hilberg: „Die Vernichtung der europäischen Juden“. Drei Bände im Schuber, Fischer Taschenbuch VerlagGideon Greif: "Wir weinten tränenlos..." Fischer, Frankfurt a. M. 1999 DVD „Der Auschwitz-Prozeß. Tonbandmitschnitte, Protokolle, Dokumente“. Herausgegeben vom Fritz Bauer Institut Frankfurt am Main und dem Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau Weblinkshttps://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz_III_Monowitzhttp://www.auschwitz.org/ Auschwitz Facebook
NEWS NEWS TERMINE
Kontaktformular